Dienstag, 22. November 2016

[ #technik ] Technologie rockt'n Roll - Die Elektrogitarre

Der Rock'n'Roll ist auch der Triumph der Technik auf dem Gebiet des Klangs. 

Die Elektro-Gitarre und das Radio sind weitere Schlüssel zur Erfolgsgeschichte. Schlagzeug und Percussion sind nicht das instrumentale Kernelement, denn sie funktionieren ohne Elektrizität sehr gut. Aber was macht man mit einer elektrischen Gitarre, die nicht angeschlossen ist? Auf der Macht des Verstärkers beruht die wesentliche Wirkung.

Die geniale Idee, Stahlseiten zum Induzieren eines elektrischen Stroms in eine Kupferdrahtspule zu benutzen und diesen Strom mithilfe einer anderen elektrischen Vorrichtung zu verstärken, hat aus der Gitarre etwas gemacht, von dem ihre arabischen Erfinder nicht einmal träumten. Mit Jimi Hendrix und seiner zertrümmerten E-Gitarre begann die Reflektion dieses Rock'n Roll-Elements über die Macht der Technik, mit ihm endete sie zumindest vorläufig auch.


Der Rock'n Roll hat sich von Anfang an des Radios bedient; ohne Radio und die sich entwickelnde Tonträgertechnik wäre sein Erfolg kaum denkbar. Rundfunkstationen, die sich durch eine entsprechende Musikauswahl - Blues, Jazz, Gospel und vor allem die verschiedenen Stilrichtungen des aufkommenden Rhythm & Blues - an die afroamerikanische Bevölkerung der USA als Zielgruppe für ihre Werbung richteten, gab es in immer größerer Zahl schon in den Kriegsjahren. Steigende Löhne im Zusammenhang mit dem wachsenden Arbeitskräftebedarf der mit der Rüstung verbundenen Industriezweige hatte auch sie für die Rundfunkwerbung interessant werden lassen. Die Zielgruppen für ihre abzusetzende Werbung bauten sich die kommerziellen Rundfunkstationen über das Musikprogramm auf.

Auf der Basis einer regelmäßig erneuerten playlist, in der alle Titel aufgeführt waren, die im Programm eingesetzt werden durften, erfolgte seine Zusammensetzung mit genau jener Musik, die die potentiellen Kundenkreise der Werbeträger ansprach. Die so entstandenen Rhythm & Blues-Stationen hatten sich Anfang der fünfziger Jahre über das ganze Land ausgebreitet. Und da es unmöglich war, die Rassentrennung auch im Äther aufrechtzuerhalten, bedurfte es nur des Drehens an der Sendereinstellung, um diesen Stationen mit ihrer Musik und der atemberaubenden Sprechweise ihrer Diskjockeys zuzuhören.

[ #MINTsprint ] 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen