Mittwoch, 7. August 2019

[ #informatik ] Roboter steuern und programmieren mit Scratch


Was ist eigentlich der Unterscheid zwischen einem ferngesteuerten Spielzeug und einem Roboter? 

Mit kleinen Robotern wie dem mBot kann man den Unterschied herausfinden, denn er ist beides. Entweder ich programmiere mir die Fernsteuerung für ihn selbst oder benutze eine Fernbedienung. Mit entsprechendem Code kann er aber auch selbstständig einer Linie folgen oder ein Hindernis per Ultraschallsensor erkennen, um nicht dagegen zu fahren. Letzteres sind klassische Beispiele für den Einstieg in die Robotik und einfach zu programmieren.

Diese Roboter kommen als Baukasten und lassen sich auf unterschiedliche Art programmieren. Am einfachsten am PC mit einer visuellen Programmiersprache, die auf Scratch 2 aufbaut. In dem Programm mBlock müssen die Befehle in Form von Blöcken zusammengeschoben werden, ähnlich wie beim Calliope.


Von der Harvard Graduate School of Education wurde ein hervorragendes Handbuch zu Scratch entwickelt. Hervorragend deshalb, weil es sehr handlungsorientiert ist, kreative Freiräume lässt und wie von selbst auch Routinetätigkeiten des Programmierens wie Fehlersuche, etc. einbindet. Ein Team der PH Niederösterreich (Susanne Weigl und Ingeborg Lechner) haben das Buch jetzt ins Deutsche übersetzt.


 [ #MINTsprint ]  

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen